Home » Ziele » Frankreich

Frankreich

Frankreich ist den meisten ein bekanntes Land, zumindest was die Bilder im Kopf angeht – endlose Felder und üppige Weinberge, romantische Schlösser und malerische Hügeldörfer, nach Croissants duftende städtische Plätze, die schicken Boulevards der Küstenstädte und die schroffen Berge der Alpen.

Über Frankreich

Frankreich zieht jährlich über 87 Millionen Besucher an und ist somit das meistbesuchte Land Europas. Das vielseitige Land beheimatet zahlreiche bekannte Reiseziele in allen Regionen.

Paris ist das beliebteste Städteziel in Europa und ohne Zweifel das bekannteste Reiseziel in Frankreich. Wer hat nicht schon mal vom Louvre-Museum oder dem Eiffelturm gehört? Oder vielleicht hast du die Schauspieler in Filmen entlang der Brücken und des Ufers der Seine spazieren sehen? Das Schloss Versailles und das märchenhafte Disneyland Paris sind beliebte Ziele für einen Tagesausflug.

Die Normandie am Ärmelkanal in Nordfrankreich ist ebenso eine bekannte Region mit ihren steilen, schroffen Klippen und einer weitläufigen Küstenlinie. Die bekannten D-Day-Strände des Zweiten Weltkriegs befinden sich nördlich der Stadt Caen. An der Küste entlang gibt es mehrere Museen über die Invasion der Alliierten in der Normandie. Der mondäne Badeort Deauville ist berühmt für seine Luxushotels und Modeboutiquen und die bekannteste Stranddestination der Normandie. Auf deinem Reiseplan solltest du auch die Insel und das Kloster von Mont-Saint-Michel berücksichtigen, welches zurecht auf der Liste des UNESCO-Welterbes steht.

Die Region Champagne befindet sich im Nordosten von Frankreich und hat durch seinen prickelnden Champagner und den Tourismus rundum den Schaumwein Berühmtheit erlangt. Die Stadt Reims ist ein idealer Ausgangspunkt für eine Weintour, da du von hier aus zum Beispiel die Champagnerhäuser von Taittinger oder Veuve Clicquot besuchen kannst. Die Provinz Elsass, im Nordosten Frankreichs an der deutsch-französischen Grenze gelegen, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Die Hauptstadt der Provinz – Straßburg – ist nicht nur architektonisch, sondern auch aus historischer Sicht sehr spannend.

Im Westen Frankreichs liegt die Region Auvergne-Rhone-Alpen, die eine der interessantesten Gegenden ist. Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs und ist Feinschmeckern sicherlich ein Begriff. Sowohl Paris als auch Lyon behaupten, die gastronomische Spitzenadresse Frankreichs zu sein. Die Bistros der Stadt lohnen sich meistens. In der Stadt Lyon gibt es reichlich Architektur, Kunst und Geschichte für einen mehrtägigen Urlaub. Insbesondere, wenn man Ausflüge machen möchte in die Weinregionen Beaujolais nördlich der Stadt oder Côtes du Rhône südlich der Stadt. Östlich von Lyon erstrecken sich die Alpen und einige bekannte Skigebiete wie Chamonix, Val d'Isere oder Courchevel.

Die Provence befindet sich im südöstlichen Teil Frankreichs. Die wohl bekanntesten Ausflugsziele sind die französische Riviera und die Stadt Marseille. In den berühmten Urlaubszielen Nizza, Cannes, Antibes und Saint-Tropez an der Riviera sind schicke Jachten, luxuriöse Sportwagen und edle Modeboutiquen ein häufiger Blickfang.

Im Gegensatz dazu ist Marseille als romantische, aber auch als unkonventionelle Hafenstadt bekannt. Die lokale Küche in Marseille rühmt sich mit einer multikulturellen Küche. Die lokale Küche von Marseille ist wahrlich eine der Stärken der Stadt.

Der Südwesten Frankreichs ist besonders für Geschichtsinteressierte eine spannende Gegend. Vor allem die Städte Nîmes und Narbonne beherbergen eine Vielzahl an römischen Relikten.

Carcassonne ist eine wunderbare Festungsstadt und eines der beliebtesten Reiseziele in Frankreich. Der einladende Badeort Biarritz im Golf von Biskaya ist seit Jahrzehnten ein beliebtes Urlaubsziel. Im Südwesten Frankreichs rühmt sich Bordeaux mit interessanter Architektur, Kultur und erstklassigen Weinen. Während deines Aufenthalts solltest du unbedingt die größte Wanderdüne Europas an der Silberküste besichtigen.

Die Bretagne im Nordwesten Frankreichs zwischen dem Ärmelkanal und dem Golf von Biskaya erlangte Bekanntheit durch ihre Sandstrände entlang der schroffen Küste. Die Bretagne ist nach der französischen Riviera die zweitbeliebteste Stranddestination Frankreichs.

Das Loire-Tal erstreckt sich im Zickzack von Mittelfrankreich nach Westen und ist ohne Zweifel eines der schönsten Flusstäler der Welt. Aufgrund der üppigen Felder und Weinberge, der prächtigen Schlösser und der historischen Städte wie Angers und Tours entlang des Flusses wurde das gesamte Loire-Tal in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen.

Bevölkerung circa 67 Millionen
Hauptstadt Paris
Sprache Französisch
EU-Land Ja
Schengen-Staat Ja
Steckertyp C (europäisches Modell)
Währung Euro

Das Klima in Frankreich lässt sich grob in zwei Zonen einteilen: ein kälteres im Norden und ein wärmeres im Süden. 2019 gab es einige Hitzerekorde in verschiedenen Teilen Frankreichs und Ende Juli erreichten die Temperaturen weitgehend über 40 °C. Angesichts der Klimaerwärmung gab es 2020 auch Tage mit Temperaturen von über 40 °C.

In den Skigebieten steht von Anfang Dezember bis Ostern die Hochsaison an. Die Wintermonate, vor allem Dezember und Januar, gehören in anderen Teilen Frankreichs zur Nebensaison. Paris eignet sich auch im Winter als Reiseziel. Zu der Zeit sind die Hotelpreise deutlich niedriger als in der Hochsaison. Die Wintermonate sind in fast ganz Frankreich die kälteste Zeit des Jahres und es regnet auch häufig.

April, Mai und Anfang Herbst sind gute Perioden für einen Urlaub in Frankreich, da die Temperaturen zu diesen Zeiten meistens angenehm sind und auch Blumen farbenfroh blühen.

Im Juni ist die Strandsaison in den Badeorten in ganz Frankreich in vollem Gange, doch der größte Ansturm steht noch bevor. Die Monate Juli und August gehören in den meisten Teilen des Landes zur Hochsaison. Da können die Temperaturen schon teilweise unangenehme Werte erreichen. Während dieser Monate solltest du vielleicht Städteziele meiden.

September eignet sich vor allem im Westen und Süden Frankreichs für einen Strandurlaub. Die Lufttemperaturen erreichen zwar auch teilweise über 30 °C, sind aber meistens angenehm, und die Wassertemperatur ist auch noch warm.

September und Oktober sind gute Zeitperioden für Städtereisen oder um sich Orte auf dem Land anzusehen, da Unterkünfte zu dieser Zeit günstiger sind als im Sommer und das Wetter auch noch gut, um Zeit draußen zu verbringen. Die Weinernte findet von August bis Anfang Oktober statt. Erntefeste (Fête des Vendanges) gibt es von Ende September bis Anfang November.

Basierend auf einer Erhebung von Eurostat im Jahr 2019 lagen die Preise in Frankreich in den Bereichen Unterkunft und Restaurants über dem europäischen Durchschnitt.

Die Preise für Unterkünfte und Restaurants sind im Norden Frankreichs teurer als im Süden des Landes, mit Ausnahme der französischen Riviera.

Laut „International SOS“, dem weltgrößten Anbieter von Dienstleistungen im Bereich Medizin und Reisesicherheit,  sind die Risiken gering bei einer Reise in Frankreich. Einbrüche in Autos und Taschendiebstähle passieren insbesondere in Südfrankreich und in den größeren Städten. Stelle sicher, dass du deine Geldbörse, den Reisepass und andere Wertgegenstände sicher aufbewahrst, und lass sie nicht sichtbar im Auto liegen.

Es besteht die Möglichkeit von Naturkatastrophen wie Hochwasser, Waldbränden oder Lawinen. Waldbrände entstehen insbesondere im Süden von Frankreich während der heißesten Zeiten im Juli und August. In Nordfrankreich kommen Überschwemmungen vom Spätherbst bis zum frühen Winter vor.

Karte von Frankreich

Die Reiseführer in Frankreich

Entdecke eine der schönsten Städte der Provence. Lass dich von mittelalterlicher Architektur ins Staunen versetzen und von kleinen Gassen verzaubern. Die geschichtsträchtige und pulsierende Stadt Avignon bietet einen Mix aus Kunst, Kultur, Weltklasse-Weinen und wunderbaren Naturoasen. Weiterlesen

Bordeaux ist die Weinhauptstadt der Welt und ein wahres Traumreiseziel für alle Feinschmecker. Die Stadt vereint die Eleganz des 18. Jahrhunderts mit moderner Entwicklung, Kunst und Kultur. Weinberge und renommierte Schlösser zieren die Umgebung der Stadt und nicht allzu weit entfernt wartet das maritime Flair am Atlantik. Weiterlesen

Nimes wird zu Recht als französisches Rom bezeichnet. Die Kombination aus imposanten römischen Bauwerken und zeitgenössischer Geschichte sowie die Nähe zum Mittelmeer machen die Stadt und ihre Umgebung zu einem abwechslungsreichen Urlaubsziel. Weiterlesen

Die bretonische Hauptstadt sprüht nur so vor einem bunten Mix an Kreativität, Kultur, spannender Geschichte und erstaunlicher Architektur. Begib dich außerdem bei einer Reise durch die Umgebung von Rennes auf die Spuren der mystischen und ereignisreichen Vergangenheit der Bretagne. Weiterlesen

---

Text: Ville Ryynänen
Übersetzung: Katrin Lindenbauer
Bilder: Katrin Lindenbauer, Adobe Stock

guest
0 Kommentare zu Frankreich
Inline Feedbacks
View all comments