Zum Inhalt springen
Home » Ziele » Portugal » Sesimbra

Sesimbra

Sesimbra ist ein stimmungsvolles Fischerdorf etwa 40 Kilometer südlich von Lissabon. Inmitten des sonnigen Postkartenblick auf die Sandstrandbucht, Palmen und die umliegenden Berge vergisst man sofort jegliche Hektik.

Sesimbra Strand

Sesimbra ist bekannt für frischen Fisch, Karnevalsfeiern, türkisfarbenen Strände und Aktivitäten auf dem Wasser. Es ist absolut köstlich darüber nachzudenken, welcher Kohlegrill der Restaurants die köstlichsten Dämpfe in die Luft verströmt, als man nach einem Tag am Strand zwischen den pastellfarbenen Häusern in den engen Gassen des historischen Fischerdorfes schlendert.

Sesimbra ist aber auch eine gute Wahl für Geschichts- und Naturinteressierte, denn die traumhaften Landschaften, historischen Stätten und vielfältigen spannenden Aktivitäten machen die Stadt zu einem vielseitigen Urlaubsziel, das noch nicht vom Massentourismus erreicht ist.

Praia do Meco, Sesimbra

Praia do Meco ist ein langer Strandabschnitt an der Westküste von Sesimbra.

Sesimbra bietet Unterkünfte am Strand und in idyllischen Dörfern

Sesimbra ist eine kompakte Küstenstadt mit einer guten Auswahl an Unterkunftsmöglichkeiten, die von Wellnesshotels am Strand bis hin zu komfortablen Ferienwohnungen in den Straßen der Altstadt reichen. Dienstleistungen, Restaurants und der Hauptstrand sind immer in der Nähe im kompakten und leicht zu Fuß erreichbaren Dorfzentrum. Wenn man nicht vorhat, ein Auto zu mieten, übernachtet man am besten im Zentrum von Sesimbra, wo öffentliche Verkehrsmittel und Reiseveranstalter leicht verfügbar sind.

Sesimbra Cafe

Sesimbra ist teilweise an steilen Berghängen gebaut, und daher sollte jeder mit eingeschränkter Mobilität unten am Strandboulevard bleiben. Es gibt auch öffentliche Aufzüge am östlichen Ende des Dorfes, die Passagiere in das obere Dorf befördern.

Das Mieten eines Autos erweitert die Unterkunftsmöglichkeiten auf die Dörfer außerhalb der Stadt Sesimbra, die weniger öffentliche Verkehrsverbindungen haben. Das idyllische Küstendorf Aldeia do Meco ist ein beliebtes Sommerziel mit einem langen und wunderschönen Strand, einer guten Auswahl an Restaurants und Wanderrouten durch die Sanddünen und Pinienwälder. Die ruhige Lagoa de Albufeira ist eine großartige Wahl für Familien mit Kindern, denn neben dem Meeresstrand hat dieses kürzlich erbaute Küstenviertel eine Lagune mit kinderfreundlichen Bademöglichkeiten und sicheren Wander- und Radwegen. Sowohl Meco als auch Lagoa de Albufeira haben eine gute Auswahl an Ferienunterkünften mit oder ohne Pool sowie Campingplätzen.

Naturwunder und historische Stätten – Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Naturpark Arrábida

Naturpark Arrábida

Der Naturpark Arrábida bietet Berge und Weinberge.

Sesimbra ist vom erstaunlichen Naturpark Arrábida umgeben, der variable Routen zum Wandern, Mountainbiken und Klettern bietet. Arrábida ist einer der schönsten Naturparks in Portugal und verbindet Bergblicke mit dem glitzernden blauen und grünen Ozean mit Sandstränden, sowie Stadtsilhouetten am Horizont.

Empfehlenswerte Wanderwege im Naturpark Arrábida sind zum Beispiel der Wanderweg Serra do Risco, wo man die höchsten Kalksteinfelsen Europas mit einer Höhe von mehreren hundert Metern bewundern kann. Andere interessante Wege sind die Küstenwege, die die paradiesischen Strände von Arrábida verbinden, und Chã dos Navegantes, der sich durch verlassene Meeresfestungen und natürliche Steinbögen schlängelt. Der mit 501 Metern höchste Gipfel des Arrábida-Gebirges kann über einen steilen und herausfordernden Weg erobert werden. Es ist ratsam, auf den Wanderwegen von Arrábida lange Ärmel zu tragen, da einige der Wanderwege fast zugewachsen sind, und die stachelige Vegetation Kratzer verursachen kann. Nicht alle Wanderwege sind markiert.

Serra do Risco

Die Aussicht von der Serra do Risco ist atemberaubend.

Die atemberaubendsten Aussichten eröffnen sich von der malerischen Route des Naturparks Arrábida, die mit dem Auto oder Motorrad befahren werden kann. Die Straße N379-1 schlängelt sich an den Berghängen entlang. Unten schimmert ein blauer Ozean mit Sandinseln, die jedes Jahr ihre Form ändern. Am Horizont ist die Stadt Setúbal zu sehen, und die Kasinos der Resorts auf der von Stränden gesäumten Halbinsel Tróia sind in der Landschaft gut zu erkennen. An den Hängen des Berges Arrábida gibt es sogar ein historisches Kloster. Die Straße ist auch als Kulisse für den James-Bond-Film „Im Geheimdienst Ihrer Majestät“ (On Her Majesty's Secret Service) bekannt.

Es gibt mehrere kleine Aussichtspunkte am Straßenrand, an denen man eine Pause machen kann, während man die Aussicht genießt. Ein offiziellerer Aussichtspunkt heißt jedoch Miradouro Portinho da Arrábida. Es lohnt sich auch, die paradiesischen Strände von Arrábida zu besuchen. Es ist ratsam, beim Fahren auf den Bergstraßen wachsam zu bleiben. Tagsüber sind Radfahrer unterwegs und nachts können Wildschweine auf der Straße laufen. In der Sommersaison sind einige der Straßen wegen des hohen Verkehrsaufkommens zu den Stränden nur in eine Richtung befahrbar.

Kap Espichel

Das Kap von Cabo Espichel liegt am westlichsten Teil der Küste von Sesimbra. Das Kap verfügt über ein Heiligtum – ein interessantes altes Pilgerziel mit seinen Einsiedeleien und Kapellen – aber der Ort ist auch wegen seines Leuchtturms und der schroffen Aussicht auf die Küste einen Besuch wert. Das monumentale, teilweise verfallene Heiligtum wurde auf hohen Klippen errichtet, die sich aus dem Meer erheben. Die Sonnenuntergänge sind wunderschön, und es gibt auch eine Cafeteria und einige Souvenirstände. Das Kap hat mehrere Wanderwege, die zu Fuß erkundet werden können. Es ist jedoch ratsam, den instabilen Klippen nicht zu nahe zu kommen.

Cabo Espichel

Das Heiligtum von Cabo Espichel liegt auf schroffen Küstenklippen.

Das Heiligtum von Cabo Espichel wurde um einen mi Jahr 1410 begonnenen Kult Unserer Lieben Frau vom Kap herum gebaut, als zwei alte Männer in ihren Träumen denselben Anblick sahen: Die Jungfrau Maria erhob sich aus dem tosenden Atlantik und ritt auf einem riesigen Esel, der seinen Fußspuren auf den Küstenfelsen markierte. Diese Abdrücke wurden tatsächlich von den Dinosauriern hinterlassen. Das Heiligtum selbst wurde im 18. Jahrhundert erbaut, um der wachsenden Zahl von Pilgern gerecht zu werden. Es umfasst eine noch aktive katholische Kirche, zwei Flügel, die als Gästehäuser genutzt wurden, ein Opernhaus, eine Einsiedelei und ein Aquädukt, das für die Wasserversorgung sorgte.

Dinosaurier-Fußspuren

Das Naturdenkmal, ein Nationaldenkmal, von Pedreira do Avelino in Sesimbra verfügt über eine Felsplatte, die prähistorische Dinosaurier-Fußabdrücke von vor 150 Millionen Jahren zeigt. Zu bestaunen gibt es eine 10 x 15 Meter große Felsplatte mit Dutzenden von deutlichen Fußspuren, die pflanzenfressende Dinosaurier hinterlassen haben. Das Denkmal befindet sich in Zambujal. Kein Eintritt.

Dinosaurier-Fußspuren können auch in freier Wildbahn erkundet werden. Nur einen Steinwurf vom Heiligtum Cabo Espichel entfernt befindet sich Pedra da Mua, wo die Felsen Fußspuren von pflanzenfressenden Dinosauriern sowie dreizehigen Fleischfressern aufweisen. Auch die Aussicht auf die Küste ist einen Besuch wert.

Dinosaurier-Fußspuren

Autos können auf einem Parkplatz neben der Hauptstraße geparkt werden, der mit einem Dinosaurierschild ausgestattet ist. Von dort aus dauert es etwa 15 Minuten zu Fuß zu den Fußabdruckfossilien, wenn man einem Feldweg folgt. An den Klippen des gegenüberliegenden Ufers befinden sich Fußspuren, die von dem Hinweisschild aus bewundert werden können. Von dort empfiehlt es sich, weiter bergab zu gehen, wo sich die gewaltigen Fußspuren spürbar unter den Füßen ausbreiten.

Die Burg von Sesimbra

Die Burg von Sesimbra ist die einzige erhaltene mittelalterliche Festung Portugals, die direkt am Meer liegt. Es wurde im 10. Jahrhundert von den islamischen Mauren erbaut. Die Burg ist größtenteils eine Ruine, aber ihre Mauern und Türme bieten einen großartigen Blick über die Stadt Sesimbra, ihre Umgebung und das Meer.

Die Burg von Sesimbra

Von der Burg von Sesimbra hat man einen Blick über die Altstadt.

Die Burg von Sesimbra wurde 1910 zum Nationaldenkmal ernannt. Im Inneren der Burg gibt es eine kleine Ausstellung und einen Pfad, auf dem man mehr über die Geschichte des Ortes erfahren kann. Auf dem Gelände gibt es auch ein Café, eine Kirche mit Friedhof und ein Interpretationszentrum, Centro de Interpretação do Património Rafael Monteiro, das sich auf die lokale Geschichte konzentriert.

Die Entfernung vom Dorf Sesimbra zur Burg beträgt etwa 2,5 Kilometer, aber es gibt auch eine Abkürzung über eine Treppe, die direkt zur Burg führt. Keine Eintrittsgebühr.

Die Festung Fortaleza de Santiago

Die alte Seefestung Fortaleza de Santiago ist das Wahrzeichen der Stadt und befindet sich im Zentrum von Sesimbra. Es wurde im 17. Jahrhundert erbaut, um das Fischerdorf vor Bedrohungen aus dem Meer zu schützen. Die Festung wurde kürzlich renoviert, und beim Kennenlernen ihrer verschiedenen Teile erfährt man viel über die frühere Funktionsweise der Festung. Die Festung beherbergt auch die Touristeninformation von Sesimbra, und dort werden auch verschiedene Veranstaltungen wie Ausstellungen und Musikspektakel organisiert. Keine Eintrittsgebühr.

Fortaleza do Santiago, Sesimbra

Fortaleza do Santiago liegt am Strand mitten in Sesimbra.

Die Festung beherbergt auch das Meeresmuseum Museu Marítimo de Sesimbra, wo man mehr über die Geschichte der Seefahrt in Sesimbra und die Fischereiindustrie erfahren kann, die immer noch wichtig für die Identität der Stadt ist. Der Eintritt kostet ein paar Euro. Es gibt eine schöne Bar mit einer Terrasse und einem herrlichen Blick über den Strand und das Dorf.

Weitere Informationen zur Festung findet man hier.

Professor Luiz Saldanha Meerespark (Parque Marinho Professor Luiz Saldanha)

Der Meerespark Professor Luiz Saldanha ist der aquatische Teil des Naturparks Arrábida, der den Großteil der Küstengewässer von Sesimbra umfasst. Die Meeresschutzzone ist reich an Biodiversität und erstreckt sich vom Kap Cabo Espichel bis nach Setúbal. Die Südküste von Sesimbra ist dank ihrer topografischen Formen vor den starken Atlantikwinden und mächtigen Wellen geschützt, weshalb viele Meeresarten in der Gegend gedeihen.

Parque Marinho Luiz Saldanha

Die malerische Küste von Sesimbra kann zum Beispiel beim Kanufahren durch das türkisgrüne klare Wasser, Höhlen, Strandbuchten und Meeresbewohner, insbesondere Vögel und Fische, erkundet werden. Mit etwas Glück ist es sogar möglich, Delfine auf dem Meer zu sichten. Die menschenleeren Strände eignen sich hervorragend für eine Picknickpause und ein erfrischendes Bad. Zwei-Personen-Kanus können für ca. 30 Euro pro Tag gemietet werden, und wenn man Kanufahren allein zu aufregend findet, es gibt auch geführte Touren erhältlich. Geführte Touren eignen sich auch hervorragend, um etwas über die Ökologie und Geschichte der Gegend zu erfahren.

Sesimbra ist auch ein fantastisches Tauchziel. Die Tauchschulen, die sich im Jachthafen befinden, organisieren Touren, um Sesimbra unter der Oberfläche zu sehen. Die Küstenzonen können auch beim Schnorcheln erkundet werden, aber da das Wasser das ganze Jahr über kühl bleibt, ist das Tragen eines Neoprenanzugs ratsam. Neben den Tauchschulen gibt es auch andere Abenteuerveranstalter, die Kunden zu einer Jeep-Tour oder zum Coasteering, Surfen, Klettern oder Wandern mitnehmen können.

Marmitas de Gigante

Im Naturpark Arrábida, an der Nordseite des Berges Serra do Risco, gibt es ein Gebiet mit interessanten, durch Erosion geformten Kalksteinformationen. Der Ort heißt Marmitas de Gigante, und es gibt Karstdolinen, sowie durch Erosion geformte Felsformationen. Am beeindruckendsten sind jedoch die großen Gletschertöpfe auf dem Boden des Flusses Risco, von denen die größten ein Volumen von 150 m3 haben. Nach Regen füllen sie sich mit Wasser und bilden einen Wasserfall.

Marmitas de Gigante Gletschertöpfe

Marmitas de Gigante ist ein großartiger Ort, um mehr über Gletschertöpfe zu erfahren.

Der Weg nach Marmitas de Gigante ist nicht markiert und kann schwierig zu finden sein, weshalb der Ort am besten mit einem Führer besucht wird, der mit der Region Sesimbra vertraut ist.

Moagem de Sampaio

Moagem de Sampaio ist eine alte Windmühle in Sampaio, die in ein kleines Museum umgewandelt wurde. Die Mühle war bis in die 90er Jahre in Betrieb und mahlte Weizen und Mais aus der Gegend. Im Museum kann man sich über die Mühlen- und Landwirtschaftsgeschichte von Setúbal informieren. Keine Eintrittsgebühr.

Augusto Pólvora-Park

Der einzige große Park von Sesimbra befindet sich in der Nachbarschaft von Maçã und ist besonders bei Familien mit Kindern beliebt. Der Park verfügt über Spielplätze für Kinder, einen Skatepark für Teenager und Trainingsgeräte für Erwachsene. Es gibt auch Fußball- und Basketballfelder. Der Park ist auch ein großartiger Ort für einen gemütlichen Spaziergang unter den Kiefern oder für ein Barbecue in der mit Tischen und Grills ausgestatteten Picknickzone.

Sesimbra ist ein fantastisches Strandziel

Sesimbra ist bekannt für seine wunderschönen Strände. Es gibt viele Strände sowohl an der West- als auch an der Südküste der Stadt. Die Strände an der Südküste sind in der Regel geschützter und haben feineren Sand, während die Strände an der Westküste starke Atlantikwellen und gröberen Sand haben. Es gibt auch einige felsige Kiesstrände, aber der Zugang zu diesen erfolgt normalerweise über einen anspruchsvollen Pfad.

Das Wasser in Sesimbra ist das ganze Jahr über kühl und überschreitet selbst im Sommer nicht 20 °C.

Praia de Sesimbra

Direkt im Zentrum von Sesimbra gibt es einen langen und wunderschönen Sandstrand. Sein östliches Ende heißt Praia da Califórnia und das westliche Ende Praia do Ouro. In der Vergangenheit wurde der Strand für Fischerboote genutzt, aber heute wurde der Fischereihafen weiter entfernt. Der saubere Sand und das klare Wasser sind den Sonnenanbetern vorbehalten.

Praia de Sesimbra

Der Strand von Praia de Sesimbra wurde während der Sommerbadesaison in Zonen eingeteilt. Einige von ihnen sind für Liegestühle und Sonnenschirme reserviert, die gemietet werden können, während die anderen für die kostenlose Nutzung durch die Öffentlichkeit bestimmt sind. Entlang der ganzen Stadt erstreckt sich eine von Palmen gesäumte Strandpromenade mit vielen Restaurants und Cafés. Es gibt auch ein paar Strandbars im Sand.

Ribeira do Cavalo

Der paradiesische Strand Ribeira do Cavalo auf der Westseite des Stadtzentrums von Sesimbra hat das türkisfarbenste Wasser. Der Strand ist nur zu Fuß auf einem steilen Pfad oder mit dem Boot erreichbar. Es gibt auch einige schöne Schnorchelplätze am Strand, besonders am westlichen Ende. Der Strand ist in seinem natürlichen Zustand, und es gibt keine Dienstleistungen. Daher sollte man neben einem Badeanzug mindestens Wasser und eine Sonnencreme einpacken. Es gibt nicht viele Schattenplätze am Strand, und daher ist es ratsam, einen eigenen Sonnenschirm mitzubringen. Aufgrund der hohen Klippen gebt es keine Sonnenuntergänge zu sehen, und deswegen ist die beste Besuchszeit von morgens bis zum frühen Nachmittag.

Der Weg nach Ribeira do Cavalo ist anspruchsvoll, aber der Strand ist es wert.

Ribeira do Cavalo

Der Beginn des Weges ist etwa 2,5 Kilometer vom Zentrum von Sesimbra entfernt, und daher ist es möglich, von dort aus den ganzen Weg zu laufen. Autos können auf dem Parkplatz neben der unbefestigten Straße geparkt werden; Der Ort ist aufgrund anderer Autos leicht zu erkennen. Von dort aus dauert es ungefähr 20 Minuten, um zuerst auf der Schotterstraße und dann auf dem Pfad zum Strand hinunterzuwandern. Von der Mitte des Weges aus hat man eine tolle Aussicht auf den Strand, aber man sollte auf dem Weg vorsichtig sein und gute Schuhe tragen. Es gibt nur Am Anfang des Trails einen Mülleimer, und daher muss man den Müll mitnehmen.

Lagune von Albufeira

An der Westküste von Sesimbra verlängern die goldenen Sandstrände von Lagoa de Albufeira und Praia do Meco die lange Küstenlinie von Costa da Caparica. Lagoa de Albufeira, enthält nicht nur den Meeresstrand, sondern auch eine einzigartige, ruhigere Lagune, sodass die Sonnenanbeter wählen können, an welcher Stelle sie ihre Strandtücher ausbreiten. Das Schwimmen in der Lagune ist kinderfreundlich, während die Wellen auf der Ozeanseite groß sein können. Im Frühsommer wird die Verbindung zwischen der Lagune und dem Ozean geöffnet, was sie zu einem natureigenen Wildbach macht – aber Vorsicht vor den Meeresströmungen.

Lagoa de Albufeira

Am Strand Lagoa de Albufeira kann man wählen, ob man in der Lagune oder im Meer schwimmen möchte.

Die Lagune von Lagoa de Albufeira eignet sich hervorragend zum Üben von SUP-Paddeln, Kajakfahren und Kitesurfen. Die Ausrüstung kann bei den Anbietern an der Lagune gemietet werden. Es gibt auch eine Handvoll Strandrestaurants und einen Campingplatz.

Am einfachsten gelangt man mit dem Auto zur Lagoa de Albufeira. Die dem Strand am nächsten gelegenen Parkplätze sind im Sommer kostenpflichtig. Der TST-Bus Nr. 240 verbindet den Strand mehrmals täglich mit der Stadt Sesimbra.

Am Anfang der Lagoa de Albufeira, etwa 7 Kilometer vom Strand entfernt, befindet sich das Feuchtgebiet von Lagoa Pequena. Es ist ein Ort, an dem man inmitten der wunderschönen Natur Vögel beobachten kann. Das Interpretationszentrum Espaço Interpretativo da Lagoa Pequena organisiert Touren an der Lagoa Pequena und vermietet Ferngläser gegen eine geringe Gebühr.

Praia do Meco

Der lange Sandstrand an der Westküste von Sesimbra wechselt zu Praia do Meco an der Südseite der Lagoa de Albufeira. Meco ist für seinen FKK-Strand bekannt, aber die meisten Sonnenanbeter behalten ihre Badesachen trotzdem an. Der Strand von Meco ist von wunderschönen Sandsteinfelsen und hohen Sanddünen gesäumt, die den Strand zerklüftet machen. Oben auf den Dünen und im Kiefernwald dahinter gibt es Wanderwege, die es wert sind, zu Fuß erkundet zu werden. Die Wege sind jedoch nicht gekennzeichnet.

Praia do Meco

Praia do Meco ist ein Teil des 26 Kilometer langen durchgehenden Strandes.

Das Gebiet von Meco hat zwei Campingplätze und mehrere Restaurants, von denen zwei direkt am Strand liegen. Der Strand ist am besten mit dem Auto zu erreichen, denn die TST-Busse Nummer 222 und 223 fahren von Sesimbra aus nur in die Dörfer Alfarim und Aldeia do Meco, von wo aus es noch ein paar Kilometer bis zum Strand sind. Die Parkplätze in Strandnähe sind im Sommer kostenpflichtig.

Praia da Foz

Praia da Foz ist ein wunderschöner und friedlicher Strand, der in einer natürlichen Bucht geformt wurde und weitgehend unbekannt geblieben ist. Der Strand ist auf der einen Seite von hohen Sandsteinfelsen und auf der anderen Seite von einer Felsplatte umgeben, auf der die Gezeiten kleine Tümpel bilden. Es gibt auch Wanderwege in der Umgebung, die zu Fuß oder mit dem Mountainbike erkundet werden können.

Praia da Foz, Sesimbra

Es gibt einen kleinen Parkplatz am Strand, aber keine anderen Dienstleistungen. Schwimmer sollten wegen unvorhersehbarer Strömungen vorsichtig bleiben.

Die Strände von Arrábida

Das Arrábida-Gebirge liegt zwischen den Städten Sesimbra und Setúbal und bietet weiße Sandstrände, kristallklares Wasser und grüne Berge, die eine der schönsten Aussichten in Portugal darstellen. In Arrábida stehen mehrere verschiedene Strände zur Auswahl, von denen viele in ihrem natürlichen Zustand sind.

Praia dos Galapinhos

Praia dos Galapinhos ist einer der schönsten Strände Europas.

Praia dos Galapinhos ist zum schönsten Strand Europas gewählt worden, aber die anderen Strände von Arrábida, wie Figueirinha, Gálapos und Creiro (Portinho da Arrábida), liegen nicht weit dahinter. Praia do Creiro hat ein Strandrestaurant, und von dort aus ist es auch möglich, über die Pfade oder bei Ebbe am Strand zu den anderen Stränden, wie Praia da Anixa und Praia dos Coelhos zu laufen.

Arrábida kann von Sesimbra aus nur mit dem Auto oder Taxi erreicht werden. Während der Sommersaison im Juli und August ist das Parken kostenpflichtig und die Straßen in der Nähe der Strände füllen sich mit Verkehr und geparkten Autos. Daher ist es ratsam, früh zu kommen.

Praia do Creiro

Praia do Creiro ist in den Sommermonaten ein sehr beliebter Strand.

Veranstaltungen in Sesimbra

Karneval

Der Höhepunkt des Februars ist die alljährliche Feier des Karnevals. Der Karneval von Sesimbra ist einer der berühmtesten in Portugal. Lange bevor die Veranstaltung stattfindet, hört man die Trommelgruppen üben, und Samba-Tänzer vorbereiten ihre farbenfrohen Fantasia-Outfits. Alle warten auf die Partys, die den Frühlingsanfang markieren.

Karneval von Sesimbra

Wenn der Karneval beginnt, verwandelt sich die Strandpromenade von Setúbal in einen Tanzort: Die Straßen füllen sich mit tanzenden Menschen, Sambamusik und Verkäufern von gerösteten Kastanien. Die Sambagruppen treten bei den Paraden auf, die zweimal in der Woche stattfinden. Abends verkleiden sich die Menschen in Kostümen und feiern auf den Straßen. Auch wenn die Feierlichkeiten eher hausgemacht sind, ist die Atmosphäre nicht weit vom berühmten Karneval von Rio entfernt.

Silvester

Silvester ist ein Spektakel in Sesimbra, das Tausende von Menschen aus ganz Portugal und sogar Europa anzieht, um zu feiern. Wenn das alte Jahr endet und das neue Jahr beginnt, füllt ein wunderschönes Feuerwerk den Himmel und Hunderte von Tauchern zeigen die Neujahrszahl im Meer mit Lichtern. Auch an der Strandpromenade wird bis in den Morgen gefeiert.

Super Bock Super Rock

Im Sommer wird das Festival Super Bock Super Rock in der Nähe von Lagoa de Albufeira organisiert. Der umliegende Kiefernwald füllt sich mit Musik, wenn große internationale Pop- und Rockkünstler auftreten.

Sesimbra steht für frischen Fisch und Meeresfrüchte

Sesimbra ist ein berühmtes Fischerdorf, das in ganz Portugal bekannt ist. Sesimbra ist also ein fantastischer Ort, um lokal gefangenen frischen Fisch und Meeresfrüchte zu genießen. Die besten Fischrestaurants befinden sich direkt neben dem Fischereihafen an der Avenida dos Náufragos, denn sie bekommen den besten und frischesten Fisch direkt vom Hafen. Auch in den stimmungsvollen Gassen im Zentrum des Dorfes gibt es viele hochwertige Restaurants. Normalerweise kann man sich den Fisch an der Theke aussuchen und er wird auf einem traditionellen Kohlegrill zubereitet.

n Sesimbra gibt es auch mehrere Restaurants, die verschiedene Arten von Meeresfrüchten anbieten. In den Restaurants kann man köstliche Muscheln oder Hummer probieren, nicht zu vergessen lokale Spezialitäten. Es ist erwähnenswert, dass die meisten Restaurants zwischen Mittag- und Abendessen zwischen 15 und 19 Uhr schließen.

Farinha Torrada ist eine traditionelle Süßigkeit vom Kekstyp aus Sesimbra, ein knuspriges Gebäck mit Schokoladenstückchen und Zitronenschale. Farinha torrada bleibt lange haltbar, weshalb es ein traditioneller Snack für die Fischer auf dem Meer ist. Das Lieblingsbrot der Einheimischen ist Pão de Azóia – ein Weizenbrot, das am besten mit lokalem Käse serviert wird.

Lokale Weine und Strandbars

Bei einem Besuch in Sesimbra sollte man die regionalen Weine von Setúbal probieren, insbesondere den süßen Moscatel de Setúbal, der gut zu Desserts passt. Es gibt auch eine lokale Kleinbrauerei, die Arrabida Beer Company, deren Produkte in einigen Bars und Cafés erhältlich sind.

An der Strandpromenade von Sesimbra gibt es mehrere gemütliche Bars zum Verweilen am Abend und auch ein paar kleine Diskotheken, falls man die Nacht durchtanzen möchte. Das Nachtleben von Sesimbra ist für eine so kleine Stadt überraschend lebhaft, besonders im Sommer.

Einkaufen in Sesimbra

Sesimbra ist kein eigentliches Einkaufsziel, aber in der Altstadt gibt es einige nette Boutiquen und Souvenirläden. Im Stadtzentrum gibt es kleine Lebensmittelgeschäfte, aber die größeren Supermärkte befinden sich in den Gegenden Santana und Venda Nova, die ein paar Kilometer entfernt liegen.

Mercado Municipal de Sesimbra ist eine kleine Markthalle, auf der man frisches Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch und Backwaren findet. Am Wochenendmorgen findet am Largo Euzébio Leão ein Bauernmarkt statt, auf dem lokale Bauern ihre Produkte verkaufen.

Preisniveau

Produkt

Fischmahlzeit

Steakmahlzeit

Mittagessen

33 cl Bier

Preis

€7-18

€8-20

€6-10

€1,50-3

Vom Flughafen Lissabon nach Sesimbra und herumreisen

Sesimbra ist von Lissabon aus leicht mit dem TST-Bus Nr. 207 zu erreichen. Der Bus fährt an der Haltestelle Nr. 3 des Bahnhofs Sete Rios ab, und die Fahrt dauert etwa 75 Minuten. Es gibt eine U-Bahnverbindung vom Flughafen Lissabon nach Sete Rios.

In Sesimbra gibt es eine Handvoll lokaler TST-Buslinien, die es ermöglichen, sich in der Gemeinde fortzubewegen. Die Busse fahren jedoch nur ein paar Mal am Tag und im besten Fall einmal pro Stunde. Es gibt einen Taxistand im Zentrum von Sesimbra, neben dem Platz Jardim Público. Auch die Taxi-Apps wie Uber funktionieren in Setúbal.

Wetter und Klima

Sesimbra Portugal

Winter: In Sesimbra liegt die durchschnittliche Tagestemperatur im Winter bei etwa 12 °C und steigt tagsüber auf bis zu 15 °C an. Die Sonne wärmt aber auch im Winter schön. Zwischen November und Februar regnet es in der Region am meisten.

Frühling: Im Frühling kann das Wetter schwanken. Im April und Mai beginnen die Temperaturen regelmäßig über 20 °C zu steigen. Der Meeresnebel kann manchmal dazu führen, dass sich die Luft kühler anfühlt.

Sommer: Die Sommer sind trocken, heiß und sonnig. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt bei etwa 22 °C. Tagsüber liegt die Temperatur im Schatten meist zwischen 25 und 28 °C.

Herbst: Im September ist das Wetter noch heiß und sommerlich, im Oktober lässt die Hitze nach. Zwischen Ende Oktober und Anfang November sinken die Temperaturen normalerweise und die Winterregen setzen ein.

---

Text und Fotos: Johanna Maldonado

Der Autor hat eine Ferienvilla in Lagoa de Albufeira, Sesimbra, zu vermieten. Weitere Informationen auf der Facebook-Seite der Lagoon Eco Villa.

Übersetzung: Jussi Ryynänen

guest
0 Kommentare zu Sesimbra
Inline Feedbacks
View all comments