Home » Ziele » Frankreich » Avignon

Avignon

Kunst, Kultur und Spezialitäten der Provence ist nicht alles, was Avignon eine Reise wert macht. Mächtige Festungsmauern ziehen sich fast vollständig um die Altstadt und erinnern an die ereignisreiche Geschichte von Avignon. Noch dazu kommen prachtvolle Bauwerke aus dem Mittelalter, verträumte Gassen und eine Brücke, die über Frankreichs Landesgrenzen hinweg bekannt ist. All das und noch mehr macht Avignon zu einem abwechslungsreichen Reiseziel.

Entdecke die Stadt im Herzen der Provence. Sie birgt einen zauberhaften Stadtkern, den Papstpalast und die Brücke, die ihren Platz auf der UNESCO Welterbeliste wohlverdient haben. Avignons Mix aus Kultur, kulinarischen Hotspots, Weltklasse-Weinen und prächtiger Architektur schafft ideale Voraussetzungen für einen unvergesslichen Urlaub. Lass dich von einer der schönsten Städte der Provence ins Staunen versetzen.

Unterkünfte in Avignon

Die Übernachtungsmöglichkeiten innerhalb der Stadtmauern sind sehr beliebt. Deshalb plane am besten voraus, wenn du eine Unterkunft in dieser Lage bevorzugst. Das gilt vor allem, wenn du dein Reisebudget schonen möchtest.

Es lohnt sich, einen Blick auf die Unterkünfte außerhalb der Stadtmauern zu werfen. Dort findest du auch leichter, oft hoteleigene Parkmöglichkeiten. Außerdem hast du außerhalb des Stadtkerns ein gutes Angebot an Hotels und Pensionen. Von denen erreichst du die Innenstadt und die vielen Sehenswürdigkeiten und Restaurants gemütlich zu Fuß.

Wenn du im Sommer nach Avignon kommen möchtest, solltest du dich frühzeitig nach einer eine Unterkunft umsehen.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Avignon

Die Stadt Avignon zeigt sich von verschiedenen Facetten. Von kulturellen Schätzen über spannende Geschichtsereignisse bis zu erfrischenden Naturoasen – in Avignon ist für jeden Besucher etwas dabei.

Hast du eine Reise durch Frankreich oder einen Urlaub in der Provence mit einem engen Zeitplan im Sinne? In diesem Fall wähle einige der Hauptsehenswürdigkeiten von Avignon und besichtige sie innerhalb eines Tages. Mit mehr verfügbarer Zeit eignet sich ein verlängertes Wochenende perfekt für einen entspannten Rundgang durch die Stadt. Wenn du länger Zeit hast, solltest du dir das ein oder andere charmante Dorf im Luberon ansehen.

Möchtest du die Vielfalt der Stadt kennenlernen und hast Lust auf die spannende Geschichte von Avignon? Wirf einen Blick auf den CityPass. Je nach deiner verfügbaren Zeit kannst du diesen für 24 und 48 Stunden haben. Damit kannst du die Museen der Stadt, die Brücke von Avignon, den Papstpalast und vieles mehr besichtigen. Hier erhältst du mehr Informationen dazu (englische Version): vaucluse-provence-pass.com

Münzprägeanstalt in Avignon

Münzprägeanstalt gegenüber Papstpalast – Foto: Katrin Lindenbauer

Stadtzentrum

Spaziere durch die engen Gassen der Stadt und lass dich von der Atmosphäre inspirieren. Entdecke die grünen Plätze und die Kirchen aus dem Mittelalter, die heute oft neuen Zweck erfüllen. Die Häuser mit wunderbar verzierten Türen bringen der Stadt einen besonderen Charme.

Es lohnt sich, zum Place de l’Horloge zu gehen. Dort befinden sich das prächtige Rathaus und zahlreiche Restaurants und Cafés. Flaniere durch die mit Kopfstein gepflasterten Nebenstraße. Diese eignen sich ideal für eine kurze Verschnaufpause bei einer Tasse Kaffee und französischen Süßspeisen.

Ist deine Entdeckungslust nach einem Spaziergang in der Innenstadt noch immer groß? Spaziere zur Ile de la Barthelasse, der nahe gelegenen Insel auf der Rhone. Sie eine der größten Flussinseln Europas und für Naturliebhaber wahrlich eine Wohlfühloase. Außerdem ist die Insel perfekt, um die Stadt von einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Avignon Stadtzentrum

Stadtzentrum – Foto: Katrin Lindenbauer

Rue de Teinturiers

Auch wenn die Straße zunehmend beliebter wird und kein Geheimnis mehr ist, kannst du hier dem Stadtlärm der Autos entkommen. Erlaube dir genügend Zeit, um durch die enge Kopfsteingasse zu spazieren. Dabei werden dir die sich langsam drehenden Wasserräder entlang des kleinen Kanals auffallen. Manche Einheimische bezeichnen die Rue de Teinturiers auch liebevoll als Räder-Straße.

Die zahlreichen Restaurants und Cafés laden zu einer Pause in einer entspannten Atmosphäre ein. Darüber hinaus findest du in den vielen kleinen Geschäften und Galerien möglicherweise einige Kuriositäten.

Palais des Papes (Papstpalast)

Der Papstpalast ist eines der größten gotischen Bauwerke in Europa und aus architektonischer Sicht äußerst beeindruckend. Jedoch ist der Palast auch historisch gesehen von Bedeutung. Im Mittelalter zogen Päpste von Rom nach Avignon. Dadurch wurde Avignon zur Hauptstadt des Christentums, wobei in der Stadt neun Päpste nacheinander residierten.

Beim Besuch kannst du 25 verschiedene Plätze bestaunen wie die Festsäle, Gärten und wertvolle Fresken. Hier erfährst du mehr Wissenswertes über den Papstpalast: palais-des-papes.com.

Papstpalast, Avignon Frankreich

Sicht auf den Papstpalast – Foto: Katrin Lindenbauer

Pont d’Avignon (Brücke von Avignon)

Wenn du auf der übrig gebliebenen Brückenruine aus dem 12. Jahrhundert stehst, erhältst du einen wunderbaren Ausblick auf die Rhone. Die Besichtigung lässt dich in die Geschichte Avignons und die Legende der Brücke über den heiligen Bénézet eintauchen. Daher ist die Brücke auch als Pont Saint-Bénézet bekannt und war einst über 900 Meter lang. Das war zur Zeit der Konstruktion erstaunlich. Der Pont d’Avignon wurde sogar ein französisches Volkslied gewidmet, dass auch über die Grenzen hinweg Berühmtheit erlangte.

Falls du dir den Eintritt sparen möchtest, kannst du diese auch vom Flussufer oder von oben vom Rocher de Doms sehen.

Brücke von Avignon

Sicht auf die Brücke von Avignon – Foto: Katrin Lindenbauer

Rocher de Doms (Parkanlage)

Das die Stadt im 14. Jahrhundert Papstsitz war, siehst du nicht nur an dem imposanten Papstpalast im Stadtzentrum. Dies zeigt sich auch in der wunderbar gestalteten Bischofsanlage. Dieser Felsvorsprung diente zu Zeiten der Stadtentwicklung als Schutz und ist heute als öffentlicher Garten, dem Jardin de Doms, zugänglich.

Vor allem an den warmen Sommertagen bietet die schön bepflanzte Parkanlage ausreichend Schattenplätze, um der Hitze etwas zu entkommen. Der Park eignet sich ideal für ausgedehnte Spaziergänge, aber auch um Spannendes über die Geschichte des Parks zu erfahren. Wenn du mit deiner Familie und Kindern unterwegs bist, können die Kleinen ausgiebig auf den Grünflächen herumtollen.

Darüber hinaus erhältst du im Park auch eine wunderbare Aussicht auf den Fluss, die Brücke von Avignon und die Landschaft der anderen Uferseite der Rhone.

Aussicht von Rocher de Doms

Aussicht von Rocher de Doms - Foto: Katrin Lindenbauer

Wave Island (Wasserrutschen-Park)

Etwas Spaß und Spannung gefällig? Wave Island ist die ideale Abwechslung für Familien mit Kindern, wenn ihr genug von der Stadtbesichtigung hat. Das Rutschenparadies bietet mehr als 20 Attraktionen, wo Spaß nicht zu kurz kommt. Der tropisch gestaltete Park sorgt zugleich für ein paradiesisches Flair. Für Junge und Junggebliebene wartet die größte künstlich erzeugte Welle der Welt, der höchste freie Fall in Europa und reichlich Rutschvergnügen.

Einkaufen in Avignon

Shopping-Gelüste kannst du in Avignon in vielen kleinen Gassen und Einkaufsstraßen des Stadtzentrums und in der Markthalle befriedigen. Zwischen der großen Allee Cours Jean Jaurès und der Markthalle von Avignon am Place Pie findest du einige Fußgängerzonen. Hier hast du eine breite Auswahl – von edlen Boutiquen, internationalen Modeketten bis zu schrägen oder niedlichen kleinen Läden.

Einkaufstraßen in Avignon

Dass sich die kleine, hübsche Rue de Teinturiers steigender Beliebtheit erfreut, zeigt sich außerdem an dem Einkaufsangebot. Dort findest du neben Galerien einige Geschäfte, wo du Souvenirs von Avignon und der Region erhältst.

Im Bereich der Rue des Trois Faucons, der Rue de la Bonneterie und dem Platz Saint Didier findest du kleine Läden aller Art wie Buchbinder, Tischler oder Kunstartikelverkäufer. In den Nebenstraßen der Saint Agricole und Joseph Vernet bieten sich genauso viele Möglichkeiten, um ausgiebig zu shoppen.

Les Halles de Avignon (Markthalle)

Der größte überdachte Markthalle am Place Pie in Avignon hält Köstliches aus der Region und internationale Spezialitäten bereit. Von französischen Käsesorten über schmackhafte Wurstwaren bis zu typischen Gerichten von Avignon und Umgebung – gibt es für Feinschmecker wahre Gaumenfreuden. Sonntags gibt es hier sogar Kochstunden mit lokalen Köchen, wobei man am Ende noch regionale Weine verkostet.

Die Halle ist für Gourmets ein Hotspot und ideal für eine kleine Einkaufsrunde. Bei der Vielzahl an unterschiedlichen Ständen kannst du das ein oder andere Souvenir für dich selbst oder deine Liebsten ergattern.

Was sollte man aus Avignon mitbringen?

La Papaline d’Avignon – die süßen Kugeln mit zwei Schichten Schokolade und Oreganolikör-Fülle sind der Stolz von Avignon. Ihren Namen verdanken sie den Päpsten von Avignon. Wenn du deine Geschmacksknospen erfreuen möchtest, dann greif zu und nimm auch welche für deine Liebsten mit.

Wein – Hast du genügend Platz und möchtest dich oder deine Familie und Freunde mit den Trauben einer renommierten Weingegend verwöhnen? Dann ist eine Flasche Wein von Chateauneuf-du-Pape ein gutes Souvenir. Dabei musst du zwar etwas tiefer in die Tasche greifen, aber es ist schließlich eine köstliche Erinnerung an deinen Urlaub. Möchtest du die Geldbörse lieber schonen, findest du eine wunderbare Geschmacksvielfalt bei den Weinen der Côtes du Rhône. Dabei hast du die große Auswahl zwischen kräftigen Rotweinen, trockenen oder fruchtigen Weißweinen und erfrischenden Roséweinen. Egal für welche du dich entscheidest – die Weine der Umgebung von Avignon sind auf jeden Fall eine Verkostung wert.

Lavendel aus der Provence – Wenn du an Souvenirläden vorbeikommst, kannst du die Produkte rund um die lilafarbenen Pflanzen kaum übersehen. Ein Markenzeichen der Provence sind die endlosen Lavendelfelder. Du kannst diese nicht weit entfernt von Avignon bestaunen.

Essen und Restaurants

Avignon hat aus kulinarischer Sicht einiges zu bieten. Die Stadt rühmt sich mit hervorragenden französischen und internationalen Restaurants, gemütlichen Bistros und kleinen Cafés. Genau wie du es dir von Frankreich vorstellt.

Ein sehenswerter Platz ist der Place de l’Horloge, der mit Bäumen und Terrassen richtig einladend wirkt. Hier kannst du ideal eine Pause für ein erfrischendes Getränk oder kulinarische Leckerbissen einlegen. Die charmante Atmosphäre zieht jede Menge Touristen an. Wenn du den Massen entkommen möchtest, kannst du in den Nebenstraßen gemütliche Verschnaufpausen mit tollem Ambiente verbringen. Wie bereits erwähnt, ist die Rue de Teinturiers optimal für ein köstliches Mittag- oder Abendessen. Sie ist außerdem eine der schönsten Straßen der Altstadt.

Ein weiterer Vorschlag ist der Place des Corps-Saints. Dieser schattige Platz hat eine feine Auswahl an Bistros und Restaurants. Er eignet sich auch in warmen Nächten für ein Glas Rosé. Dieses erfrischende Getränk ist vor allem im Süden und Südwesten Frankreichs sehr beliebt.

Place des Chataignes

Place des Chataignes – Foto: Katrin Lindenbauer

Daube Avignonnaise

Es gibt ja verschiedenste herzhafte Eintöpfe in Frankreich und die Version von Avignon ist genauso eine Verkostung wert. Das schmackhafte Gericht besteht meist aus Lamm, Weißwein, Kräutern wie Thymian und Petersilie, Zwiebeln und Karotten.

Croustade Avignonnaise

Beginnen wir mit der Vorspeise. Die Blätterteigtaschen enthalten Hackfleisch, Olivenöl, Schalotten und werden mit Rotwein verfeinert. Das ist ein sicherer Genuss für Feinschmecker.

Papetons d’Aubergines

Bei der schmackhaften Spezialität aus Avignon dreht sich alles um Auberginen. Diese werden püriert, mit Eiern und Kräutern kombiniert und mit Tomaten serviert. Auch diese verdanken ihren Namen der Papstzeit in Avignon.

Place du Cloitre Saint Pierre

Place du Cloitre Saint Pierre – Foto: Katrin Lindenbauer

Getränke und Nachtleben

Von Terrassen am Flussufer der Rhone, gemütlichen Cafés über Dachterrassen mit grandioser Aussicht bis zu Bars für die späteren Stunden – für einen Durstlöscher musst du nicht lange suchen.

Möchtest du ins Nachtleben von Avignon eintauchen? Sieh dich am besten auf dem Place de l’Horloge, Place Pie, Place du Palais, Place des Corps-Saint und der Rue Carnot um. Dort findest du unterschiedlichste Lokale, wo du dich drinnen oder draußen amüsieren kannst. Vor allem im Sommer tummeln sich hier die Nachtschwärmer. Hier kannst du mit den Einheimischen und Urlaubern feiern oder nach einer langen Sightseeing-Tour gemütlich ein Getränk schlürfen.

Wenn du schon im Lande bist, geht doch nichts über ein typisch französisches Getränk. Sobald du an Frankreich denkst, kommt dir vielleicht Wein in den Sinn. Nicht wahr? Das trifft sich gut für die Region rund um Avignon. Die Weinbauern der Umgebung, vor allem in Châteauneuf-du-Pape, trugen maßgeblich zur Erfolgsgeschichte des französischen Weins bei. Das zeigt sich in der Qualität der Weine. Wenn du dir einen Schluck des beliebten Traubengetränks gönnen willst, hast du die Qual der Wahl. Zögere nicht und frag das Personal nach Empfehlungen. Sie können dir vermutlich bei der Entscheidung für das passende Glas Wein weiterhelfen.

Im Sommer erfreuen sich die Einheimischen und Besucher vor allem an einem erfrischenden Glas Rosé. Ein weiteres – vor allem im südöstlichen Teil Frankreichs – beliebtes Getränk ist Pastis. Die Spirituose erhält ihren unverwechselbaren Geschmack von Sternanis und einer Mischung von Kräutern.

Veranstaltungen und Feiertage in Avignon

Festival von Avignon (Anfang Juli - Anfang August)

Jedes Jahr im Juli tummeln sich Theater-Fans der ganzen Welt in Avignon. Es ist eines der bedeutendsten Theater-Festivals von Europa. Neben nationalen und internationalen Musikern siehst du hier auch Schauspieler und Tänzer. Sowohl Nachwuchstalente als auch Profis stellen ihr Können zur Schau. Die Stadt verwandelt sich für drei bis vier Wochen in eine Theater-Bühne. Die größte Bühne bleibt dabei der beeindruckende Papstpalast. Neben theatralischen Aufführungen finden auch Filme, Lesungen, Debatten und Ausstellungen statt. Hier erfährst du mehr dazu (englische Version).

Avignon Vibrations (Mitte August bis Ende September)

Erlebe ein einzigartiges 360°-Spektakel inmitten des größten gotischen Monuments – dem Papstpalast von Avignon. Bei Einbruch der Nacht werden die vier Wände des Ehrenhofs Teil einer außergewöhnlichen Show, die dich auf eine spannende Reise führt. Mehr Informationen zu neuen Terminen und zum Festival findest du hier.

Tagesausflüge von Avignon

Chateauneuf-du-Pape – ein idyllischer Ort mit den prestigeträchtigsten Weinen des Rhonetals

Chateauneuf-du-Pape

Chateauneuf-du-Pape – Foto: Katrin Lindenbauer

Nimes – eine geschichtsträchtige Stadt, die zurecht „das französische Rom“ genannt wird

L’isle-sur-la-Sorgue – eine gemütliche Ortschaft mit Kanälen, Schaufelrädern und zahlreichen charmanten Gassen

Menerbes – eines der schönsten Dörfer Frankreichs mitten in der außergewöhnlichen Natur des Luberon

Menerbes

Menerbes – Foto: Katrin Lindenbauer

Anreise nach Avignon

Der Flughafen von Avignon bietet großteils nur Flüge von Großbritannien kommend und keine Direktflüge von Deutschland. Deshalb lohnt es sich, den nächstgelegenen Flughafen in Marseille anzusteuern. Von dort erreichst du Avignon mit einer 30-minütigen Zugfahrt.

Ein weiterer nahe liegender Flughafen befindet sich in Montpellier. Von hier ist Avignon in etwa 1,5 Stunden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Wenn du nach Paris fliegst, kannst du in etwa 3 Stunden mit dem TGV (Hochgeschwindigkeitszug) von Paris nach Avignon reisen.

Wetter und Reisezeit

Die beste Reisezeit für Avignon ist zwischen Mai und Oktober. Wenn du die blühenden Lavendelfelder der Umgebung bewundern möchtest, solltest du deinen Urlaub am besten zwischen Juni und Juli planen.

Winter: Die Regenwahrscheinlichkeit steigt in den Wintermonaten an. Es ist relativ mild im Winter und die Temperaturen bewegen sich meist im Plusbereich.

Frühling: Im März, April und Mai bewegen sich die Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad. Im Frühling sind bereits zahlreiche Touristen unterwegs, jedoch noch weniger als in der Hochsaison im Sommer. Deshalb eignet sich der Frühling gut, wenn du den Massen noch etwas entkommen willst.

Sommer: Im Juni sind die Temperaturen schon sehr angenehm warm und klettern auf bis zu 30 Grad. Im Juli und August erreichen die Temperaturen regelmäßig um die 30 Grad und mehr. Bist du im Sommer in Avignon und benötigst eine Abkühlung? Verbinde deinen Urlaub mit einem Ausflug zum Mittelmeer.

Herbst: Die Temperaturen bewegen sich durchschnittlich zwischen 10 und 25 Grad. In den Herbstmonaten sind weniger Touristen in Avignon, vor allem im Oktober und November. Im September und Oktober ist das Wetter jedoch oft noch mild und die Übernachtungspreise in Hotels gehen zurück. Somit kann sich auch ein Städteurlaub in Avignon im Herbst lohnen.

---

Text: Katrin Lindenbauer
Bilder: Katrin Lindenbauer & Adobe Stock

Alle Ziele in Frankreich

guest
0 Kommentare zu Avignon
Inline Feedbacks
View all comments